Facebook Twitter
 

Rhapsody in School



Homepage:
www.rhapsody-in-school.de

Ansprechpartner im Bereich Musikvermittlung:

Sabine von Imhoff
Mail: svi@rhapsody-in-school.de
Fon: 0172 - 26 35 256
Anschrift: Von-Hünefeld-Str. 2, 50829 Köln

Rhapsody in School wurde im September 2005 nach einer Idee des Pianisten Lars Vogt gegründet. Grund war, „dass in den Schulen der emotionale Erstkontakt mit Musik hergestellt werden muss“ so Lars Vogt, „da dies von Familien und der Praxis der Hausmusik immer weniger erwartet werden kann. In einer idealen Welt gäbe es eine Verbindung zwischen Musik und allgemein bildenden Schulen, und jeder Schüler würde in seinem Leben einmal ein Instrument erlernen.“
Ziel der Initiative ist es, möglichst viele Musikerbesuche an Schulen im ganzen Bundesgebiet sowie deutschsprachigen und internationalen Schulen im Ausland zu ermöglichen, um Schülerinnen und Schülern klassische Musik näher zu bringen und sie zum Spielen eines Instruments oder zum Besuch eines Konzerts zu motivieren. Angesprochen werden Schülerinnen und Schüler von der Grundschule über weiterführende Schulen bis zum Abitur.
Die bereits über 200 Künstler - die meisten von ihnen weltbekannt und überall gastierend - arbeiten ehrenamtlich und gehen dort, wo sie gerade Zeit haben zwischen ihren Proben, Konzerten und Reisen, in die Schulen, um so einen „hautnahen“ Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, ihnen aus ihrem Repertoire vorzuspielen sowie Fragen zu beantworten.Es ist den Musikern ein Anliegen, nicht nur für das Publikum von morgen, sondern von heute zu sorgen und in den Zeiten der nachlassenden „Pflege“ von klassischem Hörverhalten der Kinder neue Begeisterung für die Klassik zu entfachen. Vielerorts ist unseren Musikern das schon gelungen, und es freuen sich alle über viel positive Resonanz, vor allen von den Schülerinnen und Schülern: „Ich fand den Schulbesuch toll, weil man hören konnte, was man mit der Musik alles ausdrückt.“ „Die Musik war so traumhaft, dass ich eine Gänsehaut bekommen habe“. Und sehr oft treffen sich die „Stars“ aus der Schule dann mit den Kindern und Jugendlichen in einer Probe oder – mit den Eltern! – in den abendlichen Konzerten wieder, auch dank vieler Kooperationen mit lokalen Veranstaltern.
Rhapsody in School finanziert sich durch Spenden von Sponsoren und Schulfördervereinen, die der gemeinnützige Trägerverein Musiker Hautnah www.musiker-hautnah.de verwaltet. Das Projekt ist langfristig geplant und bringt monatlich durchschnittlich 12 Musiker in verschiedene Schulen – Tendenz steigend!
Näheres unter www.rhapsody-in-school.de