Facebook Twitter
 

Junge Oper Nationaltheater Mannheim

Homepage:
www.nationaltheater-mannheim.de

Ansprechpartner im Bereich Musikvermittlung:

Johannes Gaudet
Mail: johannes.gaudet@mannheim.de
Fon: 0621/1680449
Anschrift: Brückenstraße 2, 68167 Mannheim
In Mannheim haben wir uns vorgenommen, für unser junges Publikum vor allem zeitgenössisches Musiktheater zu schaffen. Wir werden öfter gefragt, warum wir überzeugt sind, dass genau dies der geeignete Weg ist, Kindern Zugang zur Welt der Oper zu eröffnen und sie auch auf den Besuch einer Oper Mozarts, Verdis oder Wagners vorzubereiten.


Kinder reagieren auf Kompositionen der Gegenwart eigentlich ganz ähnlich wie auf die Musik, die seit dem 19. Jahrhundert die Spielpläne beherrscht. Denn unsere Lieblingswerke des klassischen und spätromantischen Repertoires sind ihnen meist ebenso fremd wie eine Uraufführung des 21. Jahrhunderts. Doch Kinder kommen mit offenen Sinnen und
Neugier auf Unbekanntes ins Theater. Sie erleben jede Musik in erster Linie als klangsinnliches Phänomen und lassen sich von ihr begeistern, auch wenn sie sie zu nichts zuordnen können, was ihnen bereits bekannt wäre. Sie lieben Überraschungen und haben Spaß an Musik, die sich an der Alltagswirklichkeit der Menschen und ihren Geräuschen orientiert, an Klängen, die man nicht nur hört, sondern auch sieht. Sie bestaunen das Aussehen und genießen den ungewohnten Sound der Livemusik.


Neue Musik bezeichnet keinen Stil und entzieht sich jeder Kategorisierung, jeder Einordnung in U oder E und lässt sich nicht selten auf Übergänge zur Bildenden Kunst und zum Theater ein. Eine der spannenden Aufgaben, der sich zeitgenössische Komponisten heute widmen,
ist es, Musik aus der Stille heraus zu entwickeln und Klang nicht als Komplex vieler Klänge sondern minimalistisch als singuläre Qualität hörbar zu machen. So verführen ihre Werke ganz besonders zum genauen Hinhören, lassen uns Musik wieder als ein außergewöhn liches Hörerlebnis erfahren. An Neuer Musik können Kinder ihre Sinne, ihre Wahrnehmung und ihr eigenes Urteilvermögen in besonderer Weise schulen. Das solcherart unvoreingenommene und dennoch gebildete Ohr trägt erheblich zur Horizonterweiterung in alle möglichen Richtungen bei und ebnet damit natürlich auch den Weg zur großen Musik vergangener Zeiten. Vor allem aber können Kinder durch die Erfahrung zeitgenössischer Musik Kunst als etwas kennenlernen, das die Welt und die Zeit, in der sie leben, spiegelt und ihre Erfahrungen zu Erkenntnissen verdichten hilft.