Facebook Twitter
 

Gisbert Näther

Homepage:
www.gisbertnaether.de

Ansprechpartner im Bereich Musikvermittlung:

Gisberth Näther
Mail: ggnaether@web.de
Fon: +49 (0) 331 903872
Anschrift: Breite Straße 23/85, 14467 Potsdam
Gisbert Näther studierte an der Hochschule für Musik „Carl-Maria-von-Weber“ in Dresden die Fächer Horn und Komposition. Nach dem Staatsexamen wirkte er als Hornist in der Jenaer Philharmonie und am Potsdamer Hans-Otto-Theater. Seit 1981 ist er Mitglied des DEFA-Sinfonieorchesters (heute „Deutsches Filmorchester“).

Gisbert Näther hat für traditionelle Kammermusikbesetzungen komponiert, aber auch für weniger alltägliche – z.B. ein Werk für 12 Fagotte. Außerdem enthält sein kompositorisches Repertoire nicht wenige Stücke für Schulmusik. Nach 1992 entstanden Werke für großes Orchester – mit und ohne Solisten, uraufgeführt unter anderem von der Deutschen Oper Berlin, von den Berliner Symphonikern und dem Deutschen Filmorchester. Er wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

2005 erhielt er den Medienpreis des Verbandes deutscher Musikschulen „Leopold“ für die CD „Max und Moritz“ (Katja Riemann und Deutsches Filmorchester Babelsberg unter Scott Lawton).

Gisbert Näther: "Ich kann nicht sagen, dass ich bei der Arbeit an den Stücken immer die Kinder als Zielpublikum vor Augen hatte.  Ich habe diese so komponiert, wie es meiner Meinung nach dem Inhalt entspricht und mir gefällt. Mit großer Spannung habe ich dann den Aufführungen beigewohnt und mich über die begeisterten Kinder sehr gefreut."